Aufgeweckt! Schöne Haut im Schlaf

Redewendungen wie „sich gesund schlafen“ und „seinen Schönheitsschlaf halten“ kennen wir alle. Jeder Mensch verbringt in seinem Leben etwa 30% schlafend und bereits eine Stunde weniger Schlaf als das persönliche Optimum zeichnet sich in Abgeschlagenheit, geringerer Konzentrationsfähigkeit und einem angeschlagenen Immunsystem wieder.

Weiterlesen

Nachgefragt: Ist Männer-Haut wirklich anders?

Zugegeben: Männer, die sich pflegen, regelmäßig eincremen oder gar den Weg zur Kosmetikerin finden, sind keine Seltenheit mehr. Zwischen Pflege-Muffeln und dem Beautyprofi steht die männliche Masse aber irgendwo zwischen Überforderung und Unwissen wenn es um Gesichtsreinigung, Tagespflege und Co. geht. Zeit, dem „starken“ Geschlecht auf die Sprünge zu helfen und etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

Weiterlesen

Das Märchen von den bösen Schlacken – Muss unsere Haut wirklich detoxen?

Entschlacken, entgiften, detoxen! Der Trend aus den USA ist längst hier in Deutschland angekommen. Von grünen Gemüsesäften bis zur Kräutertee-Kur ist das Angebot riesig, um unseren Körper mal so richtig aufzuräumen. Die Produkte versprechen intensive Reinigung, sollen überflüssige Pfunde purzeln und uns von innen heraus strahlen lassen. Häufig machen Saft-Kuren und Co aber lediglich das Portemonnaie schlanker, eine langfristige Wirkung auf den Körper konnte bisher nicht nachgewiesen werden.

Auch zur Entgiftung der Haut ist das Angebot vielfältig. Ist Detox für die Haut aber denn überhaupt notwendig? Unsere äußere Hülle dient einerseits als Barriere zur Umwelt, andererseits ist sie auch Austauschorgan. Dies ist eine mögliche Begründung, warum Haut-Detox funktionieren könnte. Warum eine Entgiftungskur aber nur bedingt wirkungsvoll ist, erläutere ich euch in den folgenden Punkten.

Weiterlesen

Nachgefragt: Warum wird Augenpflege eingeklopft?

Schon Mutti hat uns geraten, dass man Augencreme immer einklopft. Aber was ist dran an dem Mythos von „nicht reiben, sondern klopfen“? Und welche Gründe stecken dahinter?

Unsere Augenpartie gehört zu den sensibelsten Arealen des Körpers. Die Haut im Augenbereich ist gerade einmal 0,4 mm dünn.

Gleichzeitig ist das Gewebe um die Augen besonders fein und elastisch. Dies macht eine schonende Pflege, die auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmt ist, erforderlich.

Die Produkte sollten deswegen auch mit „Fingerspitzengefühl“ aufgetragen werden. Mit der Klopftechnik wird verhindert, dass die Haut bei der Applikation der Creme überdehnt wird. Gleichzeitig wird durch das Klopfen die Durchblutung der Haut angeregt. Die erhöht den Sauerstoff-Transport und die Aufnahmefähigkeit der Haut. Augenschatten und Schwellungen werden durch die Stimulation der Lymphe gemildert. Die Aufbewahrung der Augencreme im Kühlschrank bietet zudem ein extra Frische-Effekt für müde Augen.

Weiterlesen